xxxLanguages
Login

 

Staatlich anerkannte Schul- und Bildungsmaßnahme für Erwachsene

 

Die Hellinger® sciencia Aufstellungen von Bert und Sophie Hellinger werden weltweit durch die Hellinger®schule und ihre Dozenten in der Ausbildung zum „Hellinger sciencia® Aufsteller“ vermittelt. Alle besuchten Kurse von Bert und Sophie Hellinger und der Hellinger®schule werden für die Ausbildung anerkannt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden

Passwort vergessen?

 

Wir sind assoziiertes Mitgliedsinstitut der

 

Bild

Alle, die zu unserer Familie gehören, haben das gleiche Recht dazuzugehören

Sobald einem Mitglied der Familie diese Zugehörigkeit verweigert oder abgesprochen wird, entsteht eine Unordnung mit weittragenden Folgen.

Beispiele

1. Das offensichtlichste Beispiel ist, wenn ein Mitglied der Familie umgebracht wird. Die am weitesten verbreitete Weise dafür ist die Abtreibung. Was immer die Rechtfertigungen sind, die dafür angegeben werden, in der Seele der Täter, hier vor allem in der Seele der Mutter, hat sie weittragende Folgen. Sie auch in der Seele der anderen Familienmitglieder weittragende Folgen.

2. Eine weitere Form des Ausschlusses ist, wenn ein Kind weggegeben und zur Adoption freigegeben wird. Oder wenn ein Kind aus einer anderen Beziehung verheimlicht und damit ausgeschlossen wird. Dies gilt ebenfalls für verheimlichte abgetriebene Kinder.

3. Wenn ein Familienmitglied ausgeschlossen wird, weil man sich seiner schämt. Zum Beispiel ein schwer behindertes Kind, oder ein Mitglied, das einen anderen Glauben annimmt oder sich etwas zu Schulden kommen ließ.

4. Beim Familien-Stellen zeigt sich, dass auch vergessene Kinder dazugehören, die nicht erwähnt werden. Zum Beispiel ein tot geborenes Kind. Aber auch ein vorzeitig abgegangenes Kind, also eine Fehlgeburt und ein bereits im Mutterschoß verstorbenes Kind.

Die Frage ist: Was sind die Folgen, wenn einem Familienmitglied die Zugehörigkeit auf diese Weise verwehrt wird? Dazu muss zuerst die Frage geklärt werden: Wer gehört zur Familie, deren Mitglieder das Recht auf Zugehörigkeit besitzen? Beim Familien-Stellen zeigt sich, welche Personen zu unserer Familie gehören und daher als Mitglieder anerkannt werden müssen. Über die Blutsverwandten hinaus, gehören auch noch andere Personen dazu. 

Die Folgen des Ausschlusses

Wo es den Ausschluss eines Mitglieds der Familie gab, entsteht eine Bewegung in der Familie, um das ausgeschlossene oder vergessene Mitglied wieder zurückzuholen und ihm, den ihm zukommenden Platz wieder einzuräumen. Bis dahin wird es von einem anderen Mitglied vertreten. Die ausgeschlossene Person nimmt Besitz von diesem Mitglied, ohne dass diese es wahrnimmt. Sie macht sich durch dieses Mitglied in der Familie bemerkbar. Dieses Mitglied fühlt sich ebenfalls ausgeschlossen. Es übernimmt die Gefühle und die Symptome des ausgeschlossenen Mitglieds und letztlich dessen Schicksal. Wir nennen das beim Familien-Stellen eine Verstrickung. Beim Familien-Stellen kommt diese Verstrickung ans Licht. Sie kann aufgehoben werden, indem das ausgeschlossene Familienmitglied in sie zurückgeholt wird. Dabei fällt auf, dass die Verstrickung in der Regel ein Familienmitglied erfasst, das für den Ausschluss in keiner Weise verantwortlich war. Oft kommt es aus der nächsten oder übernächsten Generation. Es wird von einer anderen Kraft dafür ausgewählt, jenseits unserer Vorstellungen von Schuld und Unschuld. In diesem Sinne wirkt die Verstrickung unpersönlich. Sie hat das Ganze im Auge. Sie will die Wiederherstellung der Ordnung, dass das Getrennte wieder zusammengeführt und mit den anderen vereint wird.
Es werden also nicht nur die Verantwortlichen für Wiederherstellung dieser Ordnung in die Pflicht genommen, sondern auch deren Nachkommen.
Viele Probleme in der Familie – Familie hier im weitesten vorher beschriebenen Sinn – entstehen durch die Verletzung dieser Ordnung. Es erweist sich also, dass das gleiche Recht der Zugehörigkeit von einer höheren Macht vorgegeben und durchgesetzt wird.